LOGIN BEREICH 

Blutuntersuchungen

Sinn und Zweck der hämatologischen und blutchemischen Untersuchungen
Was wird untersucht / Untersuchungsmethoden
Hinweise zu Probennahme- und versand
Am ILV durchgeführte Untersuchungen, Untersuchungstarife tabellarisch
Einzelbestimmungen
Sonstige Blutuntersuchungen
Hämatologische/blutchemische Untersuchungen beim Rind, Schaf und Schwein
Hämatologische/blutchemische Untersuchungen bei Hund / Katze
Hämatologische/blutchemische Untersuchungen beim Pferd
Besondere Hinweise
Sinn und Zweck der hämatologischen und blutchemischen Untersuchungen
Bei der hämatologischen Blutuntersuchung werden die Zahl der Zellen, ihr prozentueller Anteil, die Form, die Anfärbbarkeit, der Füllungsgrad festgestellt und mit Normalwerten verglichen. Abweichungen von den Normalwerten können Hinweise auf bestimmte Vorgänge im Organismus geben und somit Hilfestellung bei der Diagnose verschiedener Krankheiten leisten.
Die blutchemische Untersuchung dient ebenso als Hilfestellung zur Diagnose bestimmter Organkrankheiten. Es können die einzelnen erkrankten Organe angesprochen werden, welche Funktionen ausgefallen sind, wie schwer die Ausfallerscheinungen sind; sie gibt Auskunft über den Fortgang der Krankheit und Hinweise auf weitere notwendige diagnostische Maßnahmen.
Sinnvoll ist es, sich zunächst anhand einiger Parameter („Suchprogramm“) einen Überblick zu verschaffen und gegebenenfalls nötige Ergänzungs- und Spezialuntersuchungen anzuschließen.
Die Zusammensetzung des Blutes weist erhebliche tierartliche, aber auch rassespezifische Unterschiede auf und ist einem ständigen Wechsel unterworfen. Daher sind die Resultate von Blutuntersuchungen immer als „Momentaufnahmen“ zu bewerten. Eine exakte Beurteilung ist oft nur durch Verlaufsuntersuchungen und –kontrollen möglich.
Was wird untersucht / Untersuchungsmethoden
An der LA-Ehrental wurde im Jahre 2003 auf dem Gebiet der Blutchemie eine Umstellung von der trockenchemischen auf die nasschemische Untersuchungsmethodik vorgenommen. Es ist uns seitdem möglich, Blutprofile für die einzelnen Tierarten in einem ähnlich günstigen Preisgefüge wie andere einschlägige in– und ausländischen Labors anzubieten.
Hinweise zu Probennahme- und versand
Probennahme
Die richtige Entnahmetechnik sowie eine unverzügliche, ordnungsgemäße Probenvorbereitung, sowohl für die Analyse vor Ort als auch zum Versand, haben neben der technisch richtigen Durchführung der Analyse einen entscheidenden Einfluss auf die Qualität des Laborbefundes.

Die Blutentnahme sollte möglichst rasch und stressfrei erfolgen, der Patient sollte keiner (bzw. einer möglichst geringen) Aufregung und körperlichen Anstrengung ausgesetzt sein. Bei Verwendung von Antikoagulanzien braucht die weitere Verarbeitung nicht sofort vorgenommen werden. Es muss aber ein Gerinnungshemmer ausgewählt werden, der für die geplanten Untersuchungen geeignet ist, da die Antikoagulanzien Laboruntersuchungen beeinflussen. (Angegebene Probenröhrchen verwenden!)

Das Mischen des Blutes mit dem im Auffanggefäß vorhandenen Antikoagulans muss in jedem Fall vorsichtig geschehen. Dazu wird das mit dem Stopfen (nicht mit dem Finger!) verschlossene Gefäß mehrmals vorsichtig (!) gewendet (über den Kopf gedreht). Jegliches Schütteln muss unterbleiben, um Schäden an korpuskulären Bestandteilen und Proteinen, vor allem Enzymen, zu verhindern.

Kann die Blutprobe nicht sofort verarbeitet werden, muss sie im Kühlschrank bei 4 °C aufbewahrt werden!
Klassische Störfaktoren in der Analytik
  • Hämolyse wird durch Zerstörung der Erythrozytenmembran, die den Austritt von Hämoglobin zur Folge hat, verursacht. Traumatische, thermische und chemische Faktoren können nach der Blutentnahme zu einer Hämolyse führen. Zu heftiges Schütteln, zu langes hochtouriges Zentrifugieren, Ausblasen des Blutes durch kleinlumige Kanülen unter großem Druck sind die häufigsten Ursachen für eine traumatische Hämolyse. Gefrieren der Blutproben und Lagerung bei zu hoher Umgebungstemperatur führen ebenso zur Hämolyse wie Verunreinigung der Entnahmegefäße mit Wasser, Desinfektionsmitteln oder Detergentien. Hämolysen führen einerseits zu einer Veränderung der Plasmazusammensetzung durch Austritt von intrazelullären Bestandteilen aus den Erythrozyten, andererseits wird die Analytik durch die veränderte Eigenfarbe der Probe beeinflusst.
  • Exogene Hyperlipidämien können nach einer 12-stündigen Nahrungskarenz vermieden werden.
  • Einfluss von Stress
  • Beeinflussung von Laborbefunden durch medikamentöse Therapien
Probenversand
Es ist darauf zu achten, dass die Probenröhrchen gut verschlossen sind, damit ein Probenverlust ausgeschlossen ist. Die Probe sollte so rasch wie möglich, am besten gekühlt, an die Untersuchungsstelle gebracht werden.
Der Untersuchungsstelle ist ein exakter Untersuchungsauftrag zu erteilen. Die Untersuchung auf „alles, was möglich ist“ kann sehr teuer werden. Ein detaillierter Vorbericht erleichtert dem Labortierarzt auch die Befundung und Interpretation der Ergebnisse.
Einsendeformular als pdf-Datei.
Am ILV, Veterinärmedizinische Untersuchungen durchgeführte Untersuchungen, Untersuchungstarife tabellarisch
Einzelbestimmungen
Parameter Preis in €
Kleines Blutbild
Leukozyten, Erythrozyten, Hämoglobin, Hämatokrit, MCH, MCV, MCHC, Thrombozyten
9.-
Großes Blutbild
Kleines Blutbild, Differentialblutbild
13.-
Differentialblutbild 9.-
Retikulozyten 8.5
Enzyme  
ALT (GPT) 3.5
AP 3.5
AST (GOT) 3.5
CK 3.5
GLDH 3.5
LDH 3.5
Lipase 5.5
α-Amylase 5.5
γ-GT 3.5
Mineralstoffe, Elektrolyte, Spurenelemente, Vitamine  
Calcium 3.5
Chlorid 3.5
Eisen 3.5
Kalium 3.5
Kupfer 16.-
Magnesium 3.5
Mangan 18.-
Molybdän 18.-
Natrium 3.5
Phosphor 3.5
Selen 19.-
Zink 16.-
β-Carotin 16.-
Substrate  
Bilirubin 3.5
Cholesterin 3.5
Fructosamin 10.-
Gesamteiweiß 3.5
Glucose 3.5
Harnsäure 3.5
Harnstoff 3.5
Kreatinin 3.5
Triglyceride 3.5
Sonstige Blutuntersuchungen
Parameter Erfordeliches Röhrchen Preis in €
Gerinnungsstatus gesamt Na-Citrat 27,50
Serumelektrophorese Serum 9.-
Thrombinzeit Na-Citrat 9.-
Thromboplastinzeit Na-Citrat 9.-
Blutparasiten EDTA 11.-
Hämatologische/blutchemische Untersuchungen beim Rind, Schaf und Schwein
Code Profil / Parameter Erforderliches Röhrchen Preis in €
R1 Allgemeines Rinderprofil
Gesamteiweiß, Harnstoff, Kreatinin, Cholesterin, Bilirubin, GLDH, γ-GT, AST, Cl, K, Na, Mg, Ca, P
Serum 19.-
R2 Erweitertes Rinderprofil
Hämatologie + Allgemeines Rinderprofil
Serum + EDTA 25.-
R3 Leberprofil
Bilirubin, γ-GT, GLDH, AST
Serum 9.-
R4 Nierenprofil
Harnstoff, Kreatinin, Gesamteiweiß, Na, K, P
Serum (Harn)  
10.-
18.-
R5 Muskelprofil
CK, AST, Ca, Mg
Serum 9.-
R6 Knochenprofil
AP, Ca, P Ca/P-Verhältnis
Serum 10.-
R7 Mineralstoffwechsel
Gesamteiweiß, Na, K, Ca, Cl, P, Mg, Ca/P-Verhältnis(Cl—Passagestörung im Labmagen)
Serum 16.-
R8 Festliegen I
CK, Ca, P, Mg
Serum 9.-
R9 Festliegen II
CK, Ca, P, Mg, Gesamteiweiß, AST, GLDH
Serum 16.-
R10 Fruchtbarkeitsstörungen
GLDH, AST, Ca, P, Mg, Cholesterin, Na, K,
Gesamteiweiß, Harnstoff,

Selen, β-Carotin
Serum 16.-
incl. Se 35.-

incl. Se und β-Carotin 50.-
R11 Subklinische Acetonämie
Harnstoff, Bilirubin, GLDH, AST
Serum 10.-
R12 Anämie
Großes Blutbild, Gesamteiweiß, Bilirubin, LDH, Fe
 
incl. Retikulozyten, Blutparasiten
 
 
Serum + EDTA
 
 
22.-
 
28.-
Hämatologische/blutchemische Untersuchungen bei Hund / Katze
Code Profil / Parameter Erforderliches Röhrchen Preis in €
Kl1 Allgemeines Kleintierprofil
Großes Blutbild, Gesamteiweiß,Glucose, Harnstoff, Kreatinin, Cholesterin,Bilirubin, AST, ALT, AP, γ-GT, GLDH, Na, K, Ca, P, α-Amylase, Lipase
Serum + EDTA 25.-
Kl2 Erweitertes Kleintierprofil
= Allgemeines Kleintierprofil + CK, LDH, Fe, Mg, Triglyceride
Serum + EDTA 31.-
Kl3 Geriatrisches Profil
Großes Blutbild, Glucose, Harnstoff, Kreatinin, Cholesterin, Triglyceride, Gesamteiweiß, ALT, ALP, Ca, P, Na, K
Serum + EDTA 28.-
Kl4 Leberprofil
Bilirubin, ALT, AP, AST, γ-GT, GLDH
incl. Elektrophorese
 
Serum
 
10.-
 
20.-
Kl5 Nierenprofil
Harnstoff, Kreatinin, Gesamteiweiß, K, P, Na
Serum 11.-
Kl6 Pankreas akut
α-Amylase, Lipase, Glucose, Cholesterin, Triglyceride, Ca
Serum 17.-
Kl7 Pankreas chronisch
Glucose, Cholesterin, AST, ALT, Na, K, Ca
Serum 12.-
Kl8 Muskelprofil
CK, LDH, AST, Ca
Serum 10.-
Kl9 Polydipsie/Polyurie
Großes Blutbild, Gesamteiweiß, Glucose, Harnstoff, Kreatinin, Cholesterin, AP, ALT, GLDH, Na, K, Cl, Ca, P
Harnstatus incl. spezifisches Gewicht
Serum + EDTA + Harn 28.-
Kl10 Anfallserkrankungen
Großes Blutbild, Gesamteiweiß, Harnstoff, Kreatinin, Cholesterin, Glucose, ALT, ALP, Na, K, Ca
Serum + EDTA 26.-
Kl11 Präoperatives Profil (incl. Gerinnungsstatus) Na-Citrat, EDTA, Serum, Li-Heparin 42.-
Hämatologische/blutchemische Untersuchungen beim Pferd
Code Profil / Parameter Erforderliches Röhrchen Preis in €
P1 Allgemeines Pferdeprofil
Großes Blutbild, Gesamteiweiß, Glucose, Harnstoff, Kreatinin, AST, AP, γ-GT, CK, GLDH, K, Na
Serum + EDTA 26.-
P2 Erweitertes Pferdeprofil
Großes Blutbild, Gesamteiweiß, Glucose, Harnstoff, Kreatinin, Triglyceride, Bilirubin, AST, AP, γ-GT, CK, GLDH, K, Na, Ca, Mg, P, Fe
Serum + EDTA 40.-
P3 Leberprofil
Gesamteiweiß, Bilirubin, AP, γ-GT, GLDH, AST, Cholesterin
Serum 15.-
P4 Nierenprofil
Harnstoff, Kreatinin, Gesamteiweiß, Na, K, Cl, Ca, P
Serum 15.-
P5 Skelettmuskulatur
CK, LDH, AST, Ca, Mg
Serum 11.-
P6 Herzmuskulatur
AST, LDH, CK, Na, K, Cl
Serum 14.-
P7 Knochenerkrankungen
ALP, Ca, P, Ca/P-Quotient
Serum 10.-
P8 Nervensystem/Anfallserkrankungen
Großes Blutbild, Harnstoff, Kreatinin, Gesamteiweiß, Glucose, Cholesterin, ALT, ALP, Na, K, Ca
Serum + EDTA 26.-
P9 Wasserhaushalt/Mineralstoffwechsel
Gesamteiweiß, Na, Ca, K, Cl, P, Mg, Ca/P-Quotient
Serum 21.-
Besondere Hinweise
Untersuchungsdauer
Bei Abgabe von Blutproben bis 15.00 Uhr, Freitags bis 11:30 Uhr erfolgt die Befundübermittlung am selben Arbeitstag. Für Blutproben, die später einlangen, erfolgt die Befundübermittlung am nächsten Werktag. Die Untersuchungen auf Selen, β-Carotin, Zink und Kupfer werden nicht an der LA-Ehrental , sondern in einem externen Labor durchgeführt. Daher kann es bei diesem Untersuchungen zu einer zeitverzögerten Befundübermittlung kommen.
Leistungen >>- Sektionen
- Histo/Zytolog. U.
- BSE, Scrapie
- PCR
- Serolog. U.
- Blutunters.
- Harnunters.
- Parasitolog. U.
- Bakteriolog. U.
- Mykologische U.
- sonstige Unters.
- TGD-Servicelabor.

NEWS

Impressum Links